Katzen und Urlaub – Was passiert mit den Katzen im Urlaub?

Katzen im Urlaub - Wohin mit ihnen?

Die Urlaubsplanung 2014 beginnt so langsam, sodass sich auch hier die Frage stellt: Wer versorgt unsere Katzen, wenn wir im Urlaub sind? Eltern, Verwandte und Freunde kommen immer wieder in Frage, wenn es darum geht, die Katzen im Urlaub zu versorgen.

Katzenpension als Alternative für den Urlaub?

Gerade wenn man einen längeren Urlaub plant, möchte man nicht immer die üblichen Verdächtigen fragen, ob sie mehrere Wochen auf die Katzen aufpassen und sie versorgen können. Daher haben wir uns eine Katzenpension angeschaut, um auszuloten, ob dies eine Alternative für unsere Katzen im Urlaub sein könnte.

Auf deren Internetseite hieß es, dass es für die Katzen dort wie Urlaub wäre und sie gar eine Art Wellness-Behandlung genießen könnten. Leider sah die Realität jedoch ein wenig anders aus. Während die Website eine helle, freundliche Umgebung suggerierte, fanden wir vor Ort jedoch einen eher abgewohnten, rustikalen Bungalow vor.

Katzen im Urlaub? Eher im Zoo

Innen sah es zwar relativ sauber, aber sehr trostlos aus. Gefliester Boden (klar, deutlich pflegeleichter als jeder andere Bodenbelag) und relativ kleine Käfige links und rechts eines Ganges. In diesen Käfigen saßen verschiedenste Katzen, die hin und wieder ein zaghaftes „Miauuuuu“ von sich gaben. Andere hingegen saßen total verschüchtert in ihrer Transportbox und „warteten“, bis die Besitzer sie endlich wieder abholen würden. Katzen im Urlaub sehen für uns anders aus.

Auslauf schon, jedoch streng getrennt

Immer wenn die Pflegemutter die Käfige saubermachte, durften einige Katzen ein wenig spielen und über den Flur toben. Natürlich sind sie dabei streng getrennt, sodass eventuelle Kämpfe ausgeschlossen sind, was ja auch in unserem Sinne wäre.
Leo und Clio hätten gar die Möglichkeit gehabt, zusammen in einem etwas größeren Käfig zu verweilen, jedoch auch dieser wäre deutlich zu klein für unsere sportlichen Wohnungskatzen, die gern durch die Wohnung toben, wenn sie dazu Lust haben.

Fazit: Für uns kommt eine solche Katzenpension nicht in Frage. Wir greifen daher weiterhin auf Verwandte und Freunde zurück, die bei uns in der Wohnung dafür sorgen, dass Leo und Clio möglichst wenig Stress haben und sich weiterhin und gewohnter Umgebung frei entfalten können.

Schreibe einen Kommentar