Whiskas sucht Produkttester: Neues Katzenfutter von Whiskas

Neues Nassfutter von Whiskas
Neues Nassfutter von Whiskas

Vor einigen Tagen erhielten wir Post von Whiskas, die zu einem Produkttest einluden, bei dem neue Sorten „Geflügelauswahl in Sauce“ ausprobiert werden sollten. Auch wenn wir beim Nassfutter nicht auf das von Whiskas setzen, sondern das Nassfutter von Aldi füttern, dachten wir uns, diesen Test könnten wir uns ja einmal anschauen.

Die Anzahl der Tester ist streng limitiert, daher freuen wir uns, dass wir unter allen Lesern weitere 3 Produkttester-Plätze verlosen können. Die Gewinner erhalten ebenfalls jeweils dieses Testpaket. Zusätzlich verlosen wir ein Whiskas Miezhaus, eine Katzenhöhle, die ziemlich stylisch aussieht (schade eigentlich, dass wir dieses Miezhaus nicht auch bei uns aufstellen können :-)).

Wir bekamen schlussendlich vor kurzem ein großes Paket zugeschickt, in dem jede Menge Inhalt zu finden war:

  • 2 Aufbewahrungsboxen für Nassfutterpäkchen
  • 1 Fressnapf mit praktischen Anti-Rutsch-Füßen
  • Nassfutter in den Geschmacksrichtungen: Ente, Geflügel, Hühnchen und Pute

Zunächst möchten wir nun das Urteil von Leo und Clio anschauen und später auf Zutaten sowie Inhaltsstoffe eingehen.

Was sagen Leo und Clio zu dem neuen Katzenfutter von Whiskas?

Unser Futterpaket von Wiskas
Unser Futterpaket von Wiskas

Ein wesentliches Urteil über das Katzenfutter müssen natürlich die Katzen selbst treffen, schließlich muss es Ihnen schmecken. Leo und Clio sind beim Futter normalerweise sehr wählerisch. Nicht selten ist es so, dass wir ihnen Futter hingestellt haben, das sie mit einem raschen Kratzen an der Futterstelle ablehnten.

Aber was sollen wir sagen: Im Hinblick auf die Beliebtheit dieses Katzenfutters von Whiskas bei unseren schärfsten Kritikern besteht kein Zweifel. Sobald die erste Tüte geöffnet wurde, streichten die beiden uns eng um die Beine herum und versuchten die Futternäpfe auf dem Tisch mit langem Strecken zu erreichen. Es scheint, als sondert das Futter besonders leckere Duftstoffe aus, die den gleichen Effekt haben, wie zum Beispiel auch der Thunfisch, nach dem die beiden auch richtig verrückt sind.

Das Futter ist in einer Sauce eingelegt, die dafür sorgt, dass es richtig schön matschig ist. Natürlich schlecken beide zunächst die leckere Sauce von dem Futter und fressen anschließend dann die Stückchen darin.

Die Stückchen selbst sehen leider nicht nach Fleisch aus. Zu gleichmäßig ist die Maserung. Unsere Vermutung: Hierbei handelt es sich um gepresste Stückchen mit unterschiedlicher Zusammensetzung.

Was aber ist nun genau in diesem Whiskas Futter enthalten?

Die Inhaltsstoffe: Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (u.a. mind. 4% Geflügel, mind. 4% frisches Fleisch), Getreide, pflanzliche Eiweißextrakte, Mineralstoffe.

Die Inhaltsstoffe sind für uns ein großer Kritikpunkt, es fehlt einiges von dem Wesentlichsten, dem Fleisch. Das Futter besteht leider, wie ihr ja sehen könnt, zu einem großen Teil nicht aus Fleisch, sondern mehrheitlich aus tierischen Nebenerzeugnissen. Das können beispielsweise Schlachtabfälle und Co sein, was sich für uns Menschen nicht wirklich appetitlich anhört und auch für die Katzen dauerhaft nicht empfehlenswert ist.

Grundsätzlich gilt: je höher der Fleischanteil, desto besser ist die Qualität. Und desto näher kommt die Ernährung der Katzen einer natürlichen Fütterung. Wirklich nah an der natürlichen Fütterung ist aber eigentlich nur das Barfen, da hier ausschließlich reines Fleisch zum Einsatz kommt.

Auch wenn das getestete Katzenfutter unseren Katern schmeckt, wir würden es ihnen nicht jeden Tag verfüttern. Hin und wieder etwas Naschen ist aus unserer Sicht aber in Ordnung, wir gehen ja schließlich auch hin und wieder zu McDonalds, obgleich wir wissen, dass es nicht gesund für uns ist 😉

Wir verlosen wieder ein bisschen was

Heute möchten wir es 3 Personen ermöglichen ebenfalls bei dem Produkttest von Whiskas teilzunehmen. Die Gewinner erhalten von Whiskas ein Futterpaket „Geflügelauswahl in Sauce“ und können die neuen Geschmacksrichtungen gemeinsam mit ihren Katzen ausprobieren. Das besondere Highlight ist ein weiterer Gewinn: Ein Whiskas Miezhaus, in dem Eure Katze bestimmt ein paar entspannte Stunden verbringen kann.

Wie könnt ihr nun also gewinnen? Folgt uns bei Instagram (@wohnungskatzen) und postet ein Foto von Euren Fellnasen mit #WohnungskatzenWhiskasProdukttest. Die besten Fotos werden wir auf unserem Account RePosten und Euren Account darauf verlinken (wenn ihr mögt). Wir benachrichtigen die Gewinner dann anschließend per Direktnachricht.

Einsendeschluss ist der 6.7.2015, also schnell liken, posten und mitmachen 🙂 Mit der Teilnahme erklärt ihr Euch einverstanden, dass wir die Adresse von den Gewinnern abfragen und diese an Whiskas für die Gewinnabwicklung weitergeben.

 

10 Kommentare bei „Whiskas sucht Produkttester: Neues Katzenfutter von Whiskas“

  1. Katzenversteher sagt: Antworten

    Wem was an seinem Tier liegt, füttert kein Whiskas und Co., das ist Dreckzeug pur.
    Die übrigen Anbieter beziehen das Futter alle von ein und demselben Hersteller! Macht Euch mal schlau! Ihr werdet staunen!!!

    Verfüttert vernünftiges Futter mit hohem Fleischgehalt und Hersteller die die Nebenerzeungisse genau benennen und angeben.
    Klar fressen Katzen Whiskas… sind ja auch genug stimulierende „Zutaten“ drin.

    Manch einer mag zu McWürg gehen, aber ist das 1. gesund und 2. sinnvoll ?
    WIR können uns aussuchen ob wir uns gesund ernähren wollen, Katzen nicht und fressen das was man ihnen hinstellt (oder auch nicht)!
    Allerdings habe ich die Erfahrung bei meinen Katzen gemacht, dass wenn ich ihnen frisches Fleisch hinstelle ( ab und an) es kein halten mehr gibt und es ratzeputz weggefuttert wird.

    Bei Trockenfutter ist die Auswahl von gutem Futter nicht so einfach, da muss man sich wirklich Zeit nehmen und lesen, aber es gibt auch qualitativ gutes und hochwertiges mit hohem Fleischanteilen.

    Wenn man es hoch rechnet kostet vernünftiges Futter nicht mehr, da man weniger Futter braucht, da es hochwertiger ist, das Tier fast alles verwerten kann und weniger ausscheide und somit auch weniger im Klo landet.

    Am Ende entscheidet jeder selbst was er seinem Tier antut und für gut befindet.

    Tierliebe hat nicht nur was mit Liebe und schmusen zu tun. Tieliebe beginnt damit, sein Haustier so artgerecht WIE MÖGLICH zu ernähren…. Ein gesundes Tier spart auch die Tierarztkosten.

    1. Wohnungskatzen Wohnungskatzen sagt: Antworten

      Hallo Katzenversteher,
      Vielen Dank für Dein Feedback. Die Erfahrungen mit frischem Fleisch (roh oder abgekocht) haben wir auch gemacht. Wichtig ist eine ausgewogene Ernährung für Mensch und Tier, denn die gute Ernährung ist die Basis für Gesundheit und Zufriedenheit 🙂

  2. "Die" Katzenpension auf dem Lande sagt: Antworten

    Wir, eine Tierpension, haben bis jetzt gute Erfarungen mit Whiskas und Co. gemacht und würden gerne kostenlose Produkttests für diese Firma durchführen!!!

  3. Wir, eine Katzenpension auf dem Lande, haben bis jetzt gute Erfarungen mit Whiskas und Co. gemacht und würden gerne kostenlose Produkttests für diese Firma durchführen!!!

    1. So einer Tierpension sollte man die Berechtigung abziehen. In der Tiersachkunde-Katze, welche man ablegen muss, sollte man gelernt haben, dass Zucker und Getreide nichts in katzen zu suchen haben! Ich würde meine katzen da auf jeden Fall nicht abgeben

  4. Da in Whiskas,Felix und co. immer Zucker enthalten ist füttern wir das nie. Unsere Miete bekommt das Nassfutter von Aldi und auch teures, mit hohem Fleischanteil, aus dem Futterfachgeschäft. Ich verstehe nicht das es so viele Menschen gibt die sich nicht durchlesen was in dem Futter für ihren 4 Pfotigen Liebling enthalten ist….

    1. Hi Melissa, das klingt gut ? Bei uns kommt auch das Futter von Aldi auf den Tisch…

  5. Whiskotz ist nur ´Müll…Und wer glaubt im Supermarkt, Discounter und Drogeriemarkt gibt es gutes Futter der hat keine Ahnung WAS gutes Futter ist

    1. TIME SPEND WITH CATS IS NEVER WASTED sagt: Antworten

      so siehts aus. doch leider lernt der mensch nur aus eigenen erfahrungen und ist oft nicht bereit gut gemeinte hinweise mal zu überdenken. der katze schmeckt es doch,heißt es dann immer. erst wenn es dem tier ersichtlich schlecht ergeht wird ein umdenken in erwägung gewogen. vom tierarzt nun das futter wird bezogen -doch der erfahrene weiß- auch hier wird man gern belogen und um sein hart verdientes geld betrogen. der nun royal canin`ten katze gehts bald besser und auch fast wieder gut,
      nur die nieren,naja die nehmen wohl bald ihren hut. dem schlauen besitzer erschleichen furchtbar gedanken wie aus heisser glut, -ach hätt ich doch-ach hätt ich doch- naja,einschläfern und gut…

  6. Der Artikel beschönigt dieses minderwertige Futter viel zu sehr. Der Hersteller ist in meinen Augen mehr Gewinnorientiert als um das Wohlbefinden unserer Feliden. Die Nebenerzeugnisse können K-3 Abfälle sein und Getreide und Zucker haben nichts in unserer Katze zu suchen. Ein Vergleich mit gelegentlich McDonalds zu ziehen ist falsch, da wir es dann selbst entscheiden. Unsere Katzen müssen es ja essen, es wird vorgetischt und Lockstoffe machen den Rest. Finger weg von so was!!

Schreibe einen Kommentar