Huch – Das Katzenfutter von Aldi im neuen Design?

Huch, hat das Katzenfutter von Aldi etwa ein neues Design?
Huch, hat das Katzenfutter von Aldi etwa ein neues Design?

Neulich im Supermarkt – wir waren unterwegs und wollten noch schnell Katzenfutter kaufen. Leo und Clio hatten es mal wieder geschafft und beinahe den gesamten Vorrat an Nassfutter verputzt.

Also rein zu Aldi, direkt die Ecke angesteuert, in dem sonst immer das Nassfutter von Aldi steht, und … huch, wo ist nur das Katzenfutter geblieben? Falsch abgebogen? Einmal umschauen, sich neu orientieren und einen zweiten Anlauf starten. Wieder erfolglos. Die Palette, auf der sonst immer das Nassfutter steht, sieht plötzlich total anders aus. Das kann nicht unser Katzenfutter sein, unmöglich.

Bestimmt wurde das Katzenfutter nur umgeräumt

Naja, bevor man ewig vor einer Palette mit Dosen steht und diese ungläubig anstarrt, gehen wir erstmal weiter. Den restlichen Einkauf erledigen und dabei unauffällig schauen, ob wir unsere Nassfutter Dosen an einer anderen Stelle vielleicht wiederfinden. Es kann ja durchaus sein, dass Aldi das Sortiment ein wenig verändert hat und das Katzenfutter jetzt nicht mehr in der hinterletzten Ecke, sondern vielleicht ganz prominent direkt neben dem Gemüse platziert ist.

Der Einkaufswagen war nun gut gefüllt und eigentlich hatten wir jede Ecke des Supermarktes mindestens einmal besucht (und Aldi ist ja nun auch nicht wirklich groß, eher überschaubar) aber nichts gefunden.

Also, letzter Versuch. Noch einmal zurück zu der Stelle, an der wir sonst immer fündig geworden sind. Genauer hinschauen und zur Not auch ein paar Paletten zur Seite räumen, um zu sehen, was sich darunter befindet.

Neuer Name für das Katzenfutter von Aldi

Jetzt, mit ein wenig Abstand und dem unbedingten Willen, das Katzenfutter erfolgreich zu finden, um den Einkauf abzuschließen, fiel es uns wie Schuppen von den Augen: da steht es ja!

Zahlreiche Dosen Nassfutter stapelten sich an genau dem Ort, an dem sie auch sonst immer standen. Aber irgendwas war anders.

Ja, die Farbgebung ist plötzlich deutlich heller. Nur das Stückchen Futter, das auf dem Foto auf einem Teller liegt, lässt uns sicher sein, dass es sich um genau das gleiche Katzenfutter handelt, das wir auch sonst für Leo und Clio kaufen.

Beim Schreiben dieses Beitrags fällt uns dann direkt noch eine Neuerung auf, die wir vorher gar nicht gesehen hatten: der Name ist ebenfalls geändert worden. Früher hieß das Katzenfutter von Aldi „Lux“, jetzt heißt das Nassfutter von Aldi „Tropic“. Nur die Subline „Premium Quality“ ist wenigstens gleich geblieben – zum Glück.

Unseren Wohnungskatzen ist der Name und die Verpackung jedoch total egal. Sie machen sich abends nach wie vor mit Vergnügen über das Futter her und fressen es restlos auf. Lecker!

Huch – Das Katzenfutter von Aldi im neuen Design?
4 (80%) 2 votes

3 Kommentare bei „Huch – Das Katzenfutter von Aldi im neuen Design?“

  1. Hi, ich stand auch völlig verdutzt vor dem „neuen“ Katzenfutter. Allerdings fragte ich eine Mitarbeiterin von Aldi, die mir vergewisserte, dass es sich lediglich um eine Änderung des Names und des Layouts handelt, die Rezeptur aber gleich geblieben sei. Leider stellte sich nun heraus, dass es nicht die selbe Rezeptur wie beim Lux sein kann. Das Lux-Futter wurde von meiner Katze als eines von wenigen Futtersorten sehr gut vertragen. Leider wird auf das Tropic-Futter allergisch reagiert….
    Schon merkwürdig, wenn an der Rezeptur angeblich nichts verändert wurde….

    1. Wohnungskatzen Wohnungskatzen sagt: Antworten

      Oh, es wurde tatsächlich eine neue Rezeptur verwendet? Das können aber nur Nuancen sein, denn das grundsätzliche ist gleich geblieben. Wir schauen mal, ob wir Bilder von alten Dosen mit lesbarer Zutatenliste finden, um den 1:1 Vergleich zu haben

  2. Auch ich war etwas erstaunt über den Wechsel. Mein Kater hat die Sticks von LUX geliebt. Die NEUE VARIANTE??? Da geht er Rückwärts weg. Ich finde sie riechen auch unangenehm und sind viel trockener. Die LUX-Version war eindeutig besser. Nun muss ich wohl wieder Experimentieren was meinem Kater schmecken würde. Zeit und Geld investieren. Schade

Schreibe einen Kommentar