THOMAS Cycloon Hybrid Pet & Friends Staubsauger im Test

Staubsauger Cycloon Hybrid Pet & Friends von THOMAS

Was auf den ersten Blick nach einem unaussprechbaren Wesen von einem anderen Planeten klingt, entpuppt sich als innovativer Staubsauger des Herstellers THOMAS.

THOMAS? Ja, THOMAS ist ein deutscher Staubsauger-Hersteller mit langjähriger Tradition, der eine der größten Herausforderungen von und Haustier-Besitzern erkannt hat und spezielle Lösungen dafür entwickelt.

Wir durften das neue Modell „Cycloon Hybrid Pet & Friends“ testen und möchten unsere Erfahrungen mit Dir teilen.

Zwei Auffangbehälter für den Staubsauger von THOMAS
Zwei Auffangbehälter für den Staubsauger von THOMAS

Was unterscheidet den neuen THOMAS Staubsauger von anderen Modellen?

Die Hauptaufgabe eines Staubsaugers ist das Aufsaugen von Schmutz. In einem Haushalt mit Katzen kommen zu dem normalen Schmutz auch noch die Katzenhaare hinzu. Gerade während des Fellwechsels im Frühling und Herbst steigt das Schmutzaufkommen spürbar.

Gut, wenn man einen zuverlässigen Haushaltshelfer an seiner Seite weiß, mit dem man den Schmutz und die Katzenhaare bekämpfen kann.

Es versteht sich daher von selbst, dass der Cycloon Hybrid Pet & Friends den Schmutz tatsächlich zuverlässig aufsaugen kann. Mit stolzen 1.400 Watt Saugleistung im Maximal-Modus werden die Katzenhaare mit Höchstgeschwindigkeit in den Auffangbehälter gesogen.

Bereits nach wenigen Minuten am Kratzbaum war der Auffangbehälter bei unserem Test ganz ordentlich gefüllt. Auch beim Saugen über den Boden merkten wir rasch, welch gute Saugleistung der Cycloon Hybrid Pet & Friends selbst im Eco-Modus mit sich bringt. Die Bürste für den Boden rotiert zusätzlich, sodass der Schmutz nicht nur eingesogen, sondern gleichzeitig auch in das Staubsauger-Rohr hinein geschleudert wird.

Nach nur 5 Minuten Kratzbaum absaugen: Viele Katzenhaare im Auffangbehälter
Nach nur 5 Minuten Kratzbaum absaugen: Viele Katzenhaare im Auffangbehälter

Neu hingegen (zumindest für uns) ist das Versprechen, dass auch die Tiergerüche aufgesaugt und die Raumluft erfrischt werden soll. Und das nicht durch einen chemischen Duftstoff, sondern mit Hilfe von herkömmlichem Wasser.

Hierfür wird der orangene Auffangbehälter gegen einen blauen (beide natürlich im Lieferumfang enthalten) getauscht, der mit Wasser gefüllt eingesetzt wird. Der eingesaugte Schmutz wird ohne Umweg in das Wasser geleitet, wo er zusammen mit eventuell auftretenden Feinstaub gebunden wird.

Staubsaugen mit Wasser

Eins vorweg: Nein, der Staubsauger von THOMAS hat keine Funktion, mit der Du den Boden wischen kannst – auch wenn der Einsatz von Wasser in einem Staubsauger dies vielleicht suggerieren mag.

Der Vorteil der Wasser-Lösung liegt auf der Hand: Im Wasser befindlicher Schmutz kann weder durch den Staubsauger noch beim Entleeren des Auffangbehälters wieder in die Raumluft gelangen.

Die Möglichkeit, den Staub direkt in Wasser zu binden, ist nicht nur für Katzenbesitzer sondern auch für Allergiker bestens geeignet. Kein Staub mehr, der vorn angesaugt und hinten direkt wieder im Raum verteilt wird – herrlich!

Ein möglicherweise zusätzlich positiver Nebeneffekt: Falls Dir mal eine Flüssigkeit auf dem Boden ausläuft oder Deine Katze ein kleines Malheur auf dem Boden passiert, könntest Du diese Flüssigkeiten einfach aufsaugen.

Ob wir das aber tatsächlich machen würden, wissen wir nicht. Schließlich müssten wir im Anschluss auch das Staubsaugerrohr und den Schlauch reinigen. Das wird mit Sicherheit aufwändiger sein, als Kleinigkeiten mit einem Lappen aufzuwischen.

Insgesamt konnten wir noch keine Fans des Staubsaugens mit Wasser im Behälter werden. Beim Saugen der Treppe oder dem reinen Tragen auf die nächste Etage muss man immer vorsichtig sein, dass kein Wasser auslaufen kann. Wir haben den Staubsauger zwar nicht über Kopf gehalten, gehen aber davon aus, dass der Behälter nicht wasserdicht sein wird.

Auch die Prozedur des Einfüllens und Ausleerens ist im Hinblick auf das tägliche Saugen während des Fellwechsels für uns nicht praktikabel. Daher ist es gut, dass man die freie Wahl hat und bei der herkömmlichen, trockenen Variante bleiben kann.

Hier wird nämlich lediglich der Behälter geöffnet und der Schmutz herausgeschüttelt. Ein Aufwand von nur wenigen Sekunden.

Erfrischt der THOMAS Staubsauger tatsächlich die Luft?

Wir wollten es natürlich direkt ausprobieren und waren sehr gespannt, wie das funktionieren würde. Glücklicherweise ist es bei unseren Katzen so, dass sie keinen wirklich starken Geruch absondern. Auch Besuch bestätigt uns immer wieder, dass man unsere Kater gar nicht rieche – außer sie waren gerade auf dem Katzenklo.

Beim Saug-Test konnten wir jedoch keinerlei Unterschiede feststellen. Weder im Hinblick auf das Geräusch des Staubsaugers, noch beim Geruch der Luft, die am hinteren Ende ausgestoßen wird. Der Geruch war komplett identisch – schade eigentlich.

Hier hatten wir uns einen spürbaren Unterschied erhofft oder zumindest ein Gefühl von leichter Feuchtigkeit. Irgendwie muss sich das Aufsaugen der Tiergerüche doch schließlich nachvollziehen lassen, oder?

Thomas 786552 CYCLOON Family & Pets Erster beutelloser Hybrid Zyklonsauger, Orange/schwarz
  • Tierhaare kraftvoll Beseitigen und Tiergerüche gründlich Entfernen
  • Trennung von allergenem Feinststaub von Grobschmutz und Tierhaaren
  • Saugen ohne Staubbeutel; Aktionsradius: 11 m
  • Bestens für Haustierhalter geeignet
  • Made in Germany

Fazit

Was uns direkt nach dem Auspacken überzeugt hat, war die Leichtläufigkeit des Staubsaugers. Das vordere, schwenkbare Rad lässt sich mühelos in die Richtung bewegen, in die man gerade läuft. Der komplette Sauger selbst ist ebenfalls extrem leichtgängig und macht dank der Gummiräder nur wenig Geräusche beim Bewegen. Gut geeignet für Mietwohnungen also.

Auch die Saugleistung überzeugte direkt. 3 unterschiedliche Stufen lassen Dich den THOMAS Staubsauger immer so einstellen, wie es der Boden gerade erfordert.

Was uns leider nicht so gut gefällt, ist das Kabel – auch wenn es viel viel länger ist, als bei anderen. Wenn man sich einmal an einen Akku-Staubsauger gewohnt hat, dann möchte man die Freiheit und Flexibilität nicht mehr missen.

Ebenfalls negativ aufgefallen ist das Griffkonzept beim Absaugen der Treppe. Während sich unser alter Staubsauger hochkant hinstellen ließ und dafür einen Griff an der Vorderseite hatte, hat der THOMAS Staubsauger nur einen Griff oben drauf. Damit kann man ihn leider nicht hochkant tragen, sondern muss ihn immer vollständig auf einer Stufe abstellen oder permanent tragen. Gerade bei engeren Treppen kann das zu einem Problem bzw. einem echten Kraftakt (das Gewicht des THOMAS Cycloon Hybrid Pet & Friends liegt bei 6,9 kg) werden.

Insgesamt punktet dieser Staubsauger besonders im Sachen Saugkraft und Design.

Wer also einen schicken & modernen Staubsauger kaufen möchte, der eine richtige gute Saugleistung hat, der wird den Staubsauger von THOMAS lieben.

THOMAS Cycloon Hybrid Pet & Friends Staubsauger im Test
5 (100%) 2 votes

Schreibe einen Kommentar