Leo und sein flauer Magen

Leo und sein flauer Magen - Jetzt gehts ihm wieder gut

Diese Woche hat Leo uns in den letzten Tagen wieder ein bisschen auf Trapp gehalten. Er musste sich leider wieder häufiger übergeben. Zunächst sah es relativ normal aus, da er ein nur paar Haare ausgeschieden hatte – das kann ja mal vorkommen und ist gar nicht ungewöhnlich. Später war es jedoch auch Futter und nicht nur Haare, die Leo erbrechen musste. Als dies dann noch mehrfach an einem Abend geschah wurden wir wieder etwas unruhig und überlegten, woran es liegen könnte. Wir mussten uns mit Hilfe einiger Fragen auf die Suche nach der Ursache machen:

  • Hat er etwas anderes gefressen?
  • Hat er weniger / mehr getrunken, als sonst?
  • Zeigt er weitere auffällige Verhaltensweisen?

Liegt es vielleicht an der Milch?

Etwas anderes gefressen hatte er nicht – das konnten wir ausschließen. Es gab das normale Trockenfutter und das normale Nassfutter, das beide auch sonst immer bekamen. Das konnte also nicht die Ursache sein.

Einzige Veränderung: Wir hatten laktosefreie Milch besorgt und diese in einer Schale hingestellt. Besonders Clio hat sich sehr darüber gefreut und jede Menge davon getrunken. Leo haben wir ebenfalls hin und wieder an der Trinkschale gesehen.

Da beide schon öfter laktosefreie Milch getrunken haben, ohne dass es danach zu Problemen gekommen ist, waren wir sehr irritiert. Um allerdings trotzdem auf Nummer sicher zu gehen, haben wir die Milch schnell wieder vom Speiseplan gestrichen und Leo regelmäßig mit Schüßler Salzen versorgt  – das hilft bei ihm immer 🙂

Schon nach 2 Tagen war wieder alles in Ordnung und jetzt jagt Leo wieder durch die Wohnung, als wäre nichts passiert. Auf Milch müssen die beiden aber erstmal wieder verzichten. Nächste Woche gibts dafür wieder ein bisschen rohes Fleisch, um den Jagdinstinkt zu erwecken und gleichzeitig die Zähne zu pflegen.

Hoffentlich bleiben wir jetzt einige Zeit länger verschont von Leos flauem Magen. Aber auch Menschen reagieren bekanntermaßen unterschiedlich auf Nahrungsmittel, daher besteht kein Grund, sich langfristig wirklich sorgen zu machen.

Bekommen Eure Katzen eigentlich auch Milch? Und welche Sorten gebt ihr ihnen zu trinken? Es gibt ja auch spezielle Katzenmilch in jedem Zooladen zu kaufen, vielleicht probieren wir die demnächst einmal aus. Erstmal soll sich der Magen jedoch in den nächsten Wochen komplett beruhigen, bevor wir wieder versuchen, etwas Neues auszuprobieren 🙂

Leo und sein flauer Magen
Bewerten Sie diesen Artikel

2 Replies to “Leo und sein flauer Magen”

  1. Hallo,
    unser Katerchen bekommt als kleinen Genuss für Zwischendurch spezielle Katzenmilch entweder von DM „Dein Bestes“, Whiskas-Katzenmilch oder auch die Katzenmilch von Edeka-diese bevorzugt er momentan. Dadurch, dass er die Milch nur in kleinen Portionen bekommt, sind die Größen der Verpackungen sehr praktisch. Er ist allerdings immer etwas wählerisch mit seiner Milch und trinkt mal diese oder mal die andere lieber. 🙂 Vertragen hat er sie bisher alle sehr gut.

    1. Hallo Katharina,
      danke für Deine Anregungen. Wir werden es demnächst auch mal wieder ausprobieren – mit einer anderen Milch. Eigentlich trinken unsere beiden Milch nämlich wirklich gerne 🙂

Schreibe einen Kommentar