Gut, dass wir Wohnungskatzen sind, bei dem Wind draußen

Sichere Wohnungskatzen im Sturm
Sichere Wohnungskatzen im Sturm

Das Sturmtief „Elon“ ist über den Norden Deutschlands hinweg gefegt, hat einige Bäume entwurzelt und jede Menge Äste umher geworfen. Auf unserem Balkon war zum Glück nicht viel los – alles steht noch an seinem Platz, bis auf den Tannenbaum, der sich langsam von einer in die andere Ecke bewegt hat.

Insgesamt ein wirklich ungemütliches Wetter mit Regen, Hagel und einer wirklich steifen Brise. Nicht nur am gestrigen Freitag, nein auch für heute sind weitere Ausläufer des Sturmtiefs vorhergesagt. Hoffen wir mal, dass es dennoch ruhig bleibt und keine weiteren Schäden entstehen.

Immer wenn es draußen wirklich ungemütlich ist, freuen wir uns, dass Leo und Clio reine Wohnungskatzen geworden sind. Kommen wir bei wahrlich schlechtem Wetter nach Hause, gucken uns die beiden an, als würden sie uns danken wollen. Von drinnen sich das Spektakel draußen anzuschauen, macht eben viel mehr Spaß als selbst durch den Regen und Sturm laufen zu müssen.

Der Drang der beiden, sofort auf den Balkon zu wollen, wenn wir zu Hause sind, ist bei schlechtem Wetter deutlich weniger ausgeprägt. Nun gut, wir verbringen den Tag ja auch lieber drinnen in der warmen und trockenen Wohnung 🙂

Während besonders Leo eigentlich jede Sekunde auf den Balkon möchte, fordert Clio diesen Frischluft-Schock deutlich seltener ein. Durch permanentes An-Der-Scheibe-Kratzen, zusammen mit einem herzzerreißenden Miau in unterschiedlichsten Tonlagen bringt er uns dazu, aufzustehen und ihm die Tür zu öffnen. Genau auf diesem Weg, macht er auch auf sich aufmerksam, wenn er wieder zurück ins warme Wohnzimmer möchte.

Der Haken an der Sache ist jedoch, dass er das Spiel: „Raus auf dem Balkon, rein ins Wohnzimmer, raus auf den Balkon, rein ins Wohnzimmer….“ Gern häufig hintereinander spielen möchte. Vermutlich sind wir einfach zu gutmütig, dass wir immer auf sein Verhalten eingehen und haben ihm damit dieses Zeichen unterbewusst „antrainiert“.

Clio macht es sich unterdessen in seiner Liegemulde bequem und gönnt sich bequem eingerollt ein kleines Nickerchen, auch wenn der Wind, trotz geschlossener Fenster, quer durch die Wohnung pfeift.

 

Schreibe einen Kommentar