Warum Flöhe Katzen so gerne mögen – Was hilft dagegen?

Flöhe bei Katzen sind anstrengend

Fast jede fünfte Katze hat schon einmal unter Flöhen gelitten. Diese kleinen flügellosen Insekten verursachen ein starkes Jucken bei unseren lieben Katzen. Freigänger haben dieses Problem sogar deutlich häufiger als wohl behütete Wohnungskatzen. Aber trotzdem, selbst in den besten Wohnungskatzen-Familien können Flöhe vorkommen!

Wenn die Flöhe Katzen erst einmal befallen haben, so legen diese innerhalb weniger Stunden ca. 20-30 Eier und vermehren sich somit rasend schnell. Flöhe mögen die wohlige Wärme, die Katzen durch das sehr dichte Unterfell in Kombination mit ihrer Körpertemperatur erzeugen. Dies führt zu idealen Temperaturen, die den Katzenflöhen die Verbreitung besonders angenehm machen.

Flöhe befallen auch Wohnungskatzen

Auch Leo und Clio waren schon einmal von diesen kleinen nervigen Tierchen befallen.
Zum Glück ist es uns relativ schnell aufgefallen und wir konnten die Vermehrung der Flöhe sehr schnell einschränken.

Deutlich sichtbare Anzeichen für Flöhe hat Leo gezeigt. Er hat sich einfach in jeder freien Minute und überall gekratzt, teilweise flog auch etwas Kleines beim starken Kratzen durch die Luft – wir dachten zuerst an kleine Hautschuppen.
Aber immer wenn er in die Badewanne (dort liegt Leo sehr gerne mal) gesprungen ist, hat er kleine „Blutspritzer“ hinterlassen – ein sehr sicheres Indiz dafür, dass Katzen Flöhe haben. Durch eine gezielte Fellkontrolle wurde schnell deutlich, dass Katzenflöhe unsere Tiger befallen hatten.

Zuerst waren wir etwas am Boden zerstört: Unsere Katzen haben Flöhe – das passt nicht wirklich gut zusammen. Wir konnten uns einfach nicht erklären, wie unsere beiden Katzen Flöhe bekommen konnten, schließlich sind sie ja die ganze Zeit in unserer Wohnung?!

Die Erklärung dafür kam uns dann doch schneller in den Sinn, als gedacht. Unser jährlicher Tierarzt-Besuch (Impfung gegen Katzenschnupfen /-Seuche und die Wurmkur) war gerade ein paar Tage her.

Höchstwahrscheinlich ist dort ein Floh bzw. mehrere Flöhe auf Leo und Clio gesprungen. Für diese kleinen Insekten ist dies eine der leichtesten Aufgaben. Sie können bis zu 1,5 m springen und sind so klein, dass sie dabei nicht wahrgenommen werden. Auch wir Menschen sind nicht zu 100% von den Flöhen verschont. Allerdings bevorzugen Flöhe lieber Tiere mit Fell, wir Menschen sind da nur „Lückenstopfer“ (zum Glück). Möglich jedoch, dass die Flöhe über unsere Kleidung als Umweg auf die Katzen gesprungen sein könnten.

Was kann man gegen Flöhe bei Katzen tun?

Flöhe bei Katzen entfernen
Flöhe bei Katzen entfernen

Um Leo und Clio von ihren lästigen Untermietern zu befreien haben wir uns eine Flohbürste, Flohpuder und ein Spot-On vom Tierarzt gegen Flöhe gekauft. Günstige Flohbürsten haben wir z.B. hier bei der Europa Apotheek gesehen.

1. TRIXIE Floh- und Staubkamm, 21 cm
Trixie Flea and Lice Comb, 21 cm

Wichtig bei den Medikamenten ist, dass sie ausschließlich für Katzen sind. Bitte niemals Flohmittel für Menschen oder Hunde oder oder oder verwenden!

Dieses Spot-On wird in den Nacken geträufelt (da dies die einzige Stelle ist, an der das Spot-On von den Katzen nicht abgeleckt werden kann) und lässt die Insekten schnell sterben, sodass man sie „nur noch“ auskämmen muss.
Für den Kratzbaum, das Sofa und all die anderen Lieblingsliegeplätze haben wir ein Insektenspray gekauft, das alle befindlichen Flöhe abtötet. Beim Einsprühen dieser Plätze, sollten die Katzen möglichst nicht im Raum sein, um das Spray nicht einzuatmen.

Gründliches Saugen ist notwendig

Ganz wichtig ist das regelmäßige bzw. tägliche Saugen der Lieblingsplätze Deiner Katzen, um die Eier der Flöhe sowie deren tote Körper zu entfernen. Auch vor dem Einsprühen kann regelmäßiges Saugen einige Tierchen töten und so die Zeit überbrücken, bis die benötigten Mittel zum Einsprühen angekommen sind.

Es hat ca 1,5 Wochen gedauert, bis wir wirklich alle Flöhe beseitigt haben. Die gute Nachricht: Wir sind bis heute vor flohen glücklicherweise verschont geblieben.

Warum Flöhe Katzen so gerne mögen – Was hilft dagegen?
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar