Katzen impfen – Wieder ist ein Jahr vorbei

Wie wir bereits in unserem Beitrag zum Thema „Wohnungskatzen impfen“ beschrieben haben, ist Katzen impfen sehr wichtig. Allerdings gibt es Tierärzte, die zu einer übertrieben häufigen Impfung von Katzen raten. Wir haben uns für unsere Wohnungskatzen zu einer Art Mittelweg entschieden.

Unsere Katzen impfen wir einmal im Jahr – bzw. wir lassen sie impfen 🙂

Katzen impfen – Immer wieder ein Abenteuer

In diesem Jahr entschieden wir relativ kurzfristig, dass das Katzen impfen heute stattfinden sollte. Ein Blick auf die Impfpässe zeigte, dass Leo und Clio eigentlich erst im Juli dran gewesen wären – aber heute passte es zeitlich gerade sehr gut. Um auf Nummer sicher zu gehen, erkundigten wir uns beim Tierarzt sowohl, ob das Vorziehen einen negativen Effekt auf den Rhythmus hätte und natürlich ob sie den Impfstoff vorrätig haben.

Ersteres wurde verneint – einzig negativer Effekt: Im nächsten Jahr müssen unsere Katzen dann schon im Juni geimpft werden. Nachdem geklärt war, dass der Impfstoff vorrätig ist und auch der Andrang nicht zu groß war, starteten wir also in die Vorbereitungen.

Katzen transportieren – Eine kurze Autofahrt muss sein

Um unsere Katzen zu transportieren, haben wir 2 Transportboxen. Diese stellten wir den Vormittag über bereits ins Wohnzimmer, um sie Leo und Clio schon einmal zu zeigen. Mutig versteckten und spielten sie mit den Boxen – ohne zu wissen, was ihnen noch blühen wird.

Kurz vor der Abfahrt saß Leo praktischerweise gerade in einer der Boxen. Diese Chance musste genutzt werden – Box schließen, ein paar Leckerlies hineingeben und dann noch Clio in seine Box locken. Ein abschließender Check, ob beide Boxen auch wirklich verschlossen sind und dann konnte es losgehen zum Katzen impfen. Dem Transport unserer Katzen stand nichts mehr im Wege.

Nasse Tatzen und ein wenig Gejammer

Kaum aus der Tür getreten, machte sich zunächst eine Art Schockstarre breit. Schon im Aufzug wurde diese abgelöst gegen ein weinerliches Miauzen. Herzzerreißend setzten unsere Kater zum Protest an – beide gaben immer lauter werdende Töne von sich, die sich anhörten, wie die das Weinen eines Kindes.

Auch im Auto hörte dies nicht auf – glücklicherweise ist die Fahrt nur sehr kurz gewesen. Erst beim Tierarzt selbst wich das Miauzen erneut einer Schockstarre. Auf dem Behandlungstisch angekommen, zeigten Leo und Clio sich (fast) von ihrer besten Seite. Die ganze Aufregung führte zu feuchten Tatzen und einem erhöhten Fellverlust. Dennoch überstanden sie die Impfung und die anschließende Untersuchung sehr tapfer.

Kerngesund und für ein weiteres Jahr geimpft konnten wir uns wieder auf den Rückweg machen.

Wogegen wurden unsere Katzen geimpft?

Da unsere Katzen ja reine Stubentiger sind, lassen wir sie jährlich lediglich gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche impfen.

Eine Impfung kostet pro Katze 30 € und ist – wie oben beschrieben – sehr kurzfristig durchführbar. Ganz wichtig ist, dass sie wirklich jährlich durchgeführt wird, ansonsten verschwindet die Wirkung des Impfstoffes.

Katzen impfen ist aus unserer Sicht ein sehr wichtiges Thema, das jeder bedenken sollte.

Schreibe einen Kommentar