Rohe Eier für Katzen – Schädlich oder unproblematisch?

Rohe Eier für Katzen

Häufig hört man von Katzenbesitzern, dass sie Überlegungen anstellen, rohe Eier zu füttern. Es herrscht jedoch eine gewisse Unsicherheit, ob dies gesund für die Katze ist, oder ob es zu Komplikationen fuhren kann. Auch unsere interne Suchfunktion deutet darauf hin, dass es Informationsbedarf zu dem Thema rohe Eier für Katzen gibt. Dann wollen wir der Sache mal auf den Grund gehen. Vorab gesagt: ein rohes Eigelb ist durchaus gesund und fördert ein schönes Fell 😉

Ein rohes Ei für meine Katze?

Grundsätzlich eine gute Idee, den Katzen ein wenig Abwechslung bei der Ernährung zu bieten und nicht ausschließlich auf fertige Dosen zu setzen. Wir Menschen tun uns ja auch schwer damit, über Monate nur aus der Dose zu essen. Eine Katze benötigt viel und hochwertiges Eiweiß (obgleich sie ja gar kein Kraftsportler ist :)). Zum einen besteht natürlich die Möglichkeit, dieses Eiweiß über die Fütterung von verschiedenen Fleischsorten bereitzustellen. Auf der anderen Seite kann dies jedoch auch über rohe Eier eingenommen werden.

Rohe Eier für Katzen – Eiweiß oder Eigelb füttern?

Hier gilt es mit einem Mythos bzgl. des Themas rohe Eier für Katzen aufzuräumen und ein wenig tiefer einzusteigen, obwohl wir keineswegs Chemieexperten sind. Das Eiweiß enthält Avidin, das auf das körpereigene Vitamin Biotin reagiert, dieses bindet und es dadurch zu Mangelerscheinungen kommen kann. Auf der anderen Seite enthält ein Eigelb im Gegenzug so viel Biotin, dass diese Reaktion sogar überkompensiert wird. Eine Fütterung von einem kompletten, rohen Ei stellt somit mit diesem Fokus kein Problem dar. Sie sollten jedoch immer nur das gesamte Ei verfüttern und darauf verzichten reines Eiweiß als Futter zu geben. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der trennt Eiweiß und Eigelb vor der Fütterung – ist aber nicht zwingend notwendig.

Wie groß ist die Gefahr von Salmonellen?

Rohe Eier und rohes Geflügelfleisch sind grundsätzlich gefährdet, von Salmonellen befallen zu sein. Stellen Sie daher sicher, dass Ihre Katzen rohe Eier nur möglichst frisch bekommen. Haben Sie Bedenken, können rohe Eier natürlich auch gekocht werden und erst anschließend im Fressnapf landen.

Fütterungstipp: Geben Sie Ihrer Katze maximal 1x pro Woche ein rohes Ei. Das ist absolut ausreichend, eine häufigere Fütterung könnte zu Überdosierung führen.

Rohe Eier für Katzen – Schädlich oder unproblematisch?
3.8 (75.79%) 19 votes

Schreibe einen Kommentar