Natürliches & gesundes Katzenspielzeug – mehr Spaß ohne Schadstoffe

KatzenspielzeugEin Großteil von im Handel erhältlichem Katzenspielzeug enthält schädliche und sogar giftige Inhaltsstoffe. Was muss hinsichtlich der Katzentauglichkeit und Qualität beachtet werden?

Woraus besteht katzengerechtes Naturspielzeug?

Bei der Wahl des richtigen Spielzeugs sind einige Punkte zu beachten. So muss das Spielzeug in den Punkten Funktion, Größe, Form und Material den artgerechten Verhaltensweisen und Bedürfnissen von Katzen entsprechen. In der Herstellung dürfen keinerlei gesundheitsgefährdende Materialen verwendet werden. Vorsicht ist geboten, wenn das Katzenspielzeug eines der nachfolgenden Inhaltsstoffe enthält:

  • chlorhaltige Bleichungen
  • synthetische Farben
  • synthetische Lacke
  • synthetische Kleber
  • Schwermetalle
  • chemische Insektenschutzmittel
  • Pestizide
  • Weichmacher
  • Kunststoffe

Auf der sicheren Seite ist der Katzenhalter nur dann, wenn das Spielzeug wirklich zu 100 % aus natürlichen Rohstoffen besteht und keinerlei synthetische Bestandteile enthält (Natur Katzenspielzeug ist z.B. bei BioNaturwelt erhältlich).

Gefährliche Stoffe gelangen vom Spielzeug in den Organismus

Die meisten Tierspielzeuge stammen aus China oder Asien, denn dort kann sehr kostengünstig produziert werden. Was die Kinder-Spielzeugproduktion aus Fernost betrifft, ist bereits hinlänglich aus den Medien bekannt: Schadstoffbelastungen, Nichteinhalten der Sicherheitsbestimmungen sowie die Verwendung von Material schlechter Qualität. Gleiches gilt selbstverständlich auch für das dort gefertigte Katzenspielzeug.

Katzen nehmen die schädlichen Stoffe der Spielgegenstände über die Zunge und Pfotenhaut auf. Diese gelangen anschließend in die Mundschleimhäute und teilweise werden sogar Teile des Spielzeuges verschluckt. Wer viel Wert auf das Wohlbefinden und die Gesundheit seiner Stubentiger legt, sollte zudem bedenken, dass reine Wohnungskatzen ein deutlich sensibleres Immunsystem besitzen als Freigänger.

Auch bei Katzenspielzeug aus europäischer Fertigung gelten die oben genannten Vorsichtsmaßnahmen. Unabhängig davon, dass die Umwelt durch Massen von Plastik und Kunststoff enorm belastet wird. Natürliches Katzenspielzeug besteht aus Echtholz, Sisal, Luffa, Federn und anderen Naturmaterialien. Des Weiteren ist es auch aus katzenpsychologischer Sicht zum Spielen geeignet.

Nicht jedem Katzenfreund ist bekannt, dass eine Katze mit einem Spielzeug sich niemals einfach selber überlassen oder gar alleine gelassen werden darf. Für Katzen ist es ziemlich reizlos, sich alleine mit einem Spielzeug beschäftigen zu müssen. Denn sie reagiert am meisten auf bewegte Dinge. Zum anderen kann die Katze beim Spielen mit dem Menschen besser im Blick behalten werden. So können riskante Situationen vorzeitig erkannt und vermieden werden, wie beispielsweise Fressen von Spielzeug oder festgehakte Krallen. Einige Spiele nutzen den Geruchssinn der Katzen und animieren auch gleichzeitig zum Denken.

Fazit: Der Markt für Katzenspielzeug ist groß. Doch welches Spielzeug für die eigene Katze am besten taugt, kann niemals sicher bestimmt werden (Katzenspielzeug Testergebnisse hier). Einige Katzen lieben Spielmäuse, andere Fellbällchen. Auf eines ist jedoch stets zu achten: das Material sollte ungefährlich und möglichst 100 % natürlich sein.

 

Foto (c) BioNaturwelt, Naturwarenfachhandel

Natürliches & gesundes Katzenspielzeug – mehr Spaß ohne Schadstoffe
4.5 (90%) 2 vote[s]

Schreibe einen Kommentar